FÖRDERPROJEKTE DER WALTER REIS STIFTUNG

Main Echo: Interesse an Technik früh wecken

In der Johannes Obernburger Grund- und Mittelschule, Oberburg, stehen Kinder rund um die vier Werktische, klemmen Kabel an Batterien und schalten Leuchtdioden in Reihe. Es wird geschnitten, geklebt, gebastelt und intensiv miteinander diskutiert. Wie kleine Wissenschaftler arbeiteten die Jungen und Mädchen miteinander. Kinder schon früh mit technischen Prozessen vertraut zu machen. Das ist das Ziel der Walter Reis Stiftung. Seit eineinhalb Jahren gibt es deshalb in der Johannes-Obernburger Grund- und Mittelschule für Schüler der dritten Klassen freiwilligen Unterricht im Fach »Jugend und Technik«. Die Stiftung unterstützt das Projekt jährlich mit 3000 Euro.

Die Stiftung bezieht das Material über den Aschaffenburger Rotary-Club, der auch an vielen anderen Schulen das Projekt unterstützt. Neben Kabeln, Brettchen, Dioden, Spritzen, Magneten und vielem mehr erhalten die Kinder eine Anleitung, in dem die Versuche bildlich und kindgerecht beschrieben sind. Somit können die Schüler eigenständig Exponate aufbauen und diese ausprobieren, was vor allem Eigenständigkeit, genaues Lesen, sowie die Handhabung mit Material und Werkzeug schult. Unter Anleitung von Lehrer Thomas Hartung, bauen die Schüler Dinge zusammen, die sie aus ihrem Alltag kennen. »Den Kindern macht das Experimentieren sehr viel Spaß«, betont Hartung. »Wir arbeiten mit LED-Lampen, bauen Magnetfelder auf, errichten Stromkreise, und wandeln mittels Generatoren mechanische in elektrische Energie um. 

Durch das Projekt sollen die Kinder ein Verständnis für die Technik erhalten«. Stiftungsvorsitzender Reis betont, dass durch das Projekt die Neugier der Jugendlichen für Naturwissenschaft und Technik spielerisch durch physikalische Experimente geweckt werden soll, je früher, desto besser, denn Bildung in den MINT-Fächern ist das Rückgrat der Industrienation Deutschland. Walter Reis würde sich freuen, wenn durch seine Initiative in Zusammenarbeit mit der Schulleitung, dem Betreuungspersonal und mit Unterstützung der Eltern möglichst viele junge Menschen dazu motiviert werden, einen technischen Beruf zu wählen.

Main Echo: Reis Robotics Invention Award

Walter Reis, Firmengründer von ehemals Reis Robotics, hat seit dem Jahr 2000 viel unternommen, um bei Jugendlichen die Lust an Naturwissenschaften, die Begeisterung für Technik und die Freude am Experimentieren zu fördern. Damals wurde der Wettbewerb »Reis Robotics Award« ausgerufen.
Von Anfang an hat die Firma Reis Robotics das Projekt unterstützt. Seit 2016 ist die Walter Reis Stiftung der Hauptsponsor und erwägt, auch zukünftig den Wettbewerb im Hermann-Staudinger-Gymnasium, kurz HSG, Erlenbach zu fördern.

Hochschule Aschaffenburg

Die Walter Reis Stiftung fördert Kreativität und Innovation in den Themengebieten Robotik und Automation an der Hochschule Aschaffenburg

Dank einer Förderung der Walter Reis Stiftung erweitert und intensiviert die Hochschule Aschaffenburg Ihre Aktivitäten zur Unterstützung von Kreativität und Innovation deutlich. Unter anderem ermöglicht die Förderung der Walter Reis Stiftung die Durchführung von sogenannten FabLab-Abenden. An diesen Terminen steht Studierenden der Hochschule Aschaffenburg ein Team aus Laborangestellten und Wissenschaftlern bei der Realisierung Ihrer Ideen beratend zur Seite. Ein umfangreicher Maschinenpark erlaubt es, entstandene Produktideen schnell und unkompliziert in erste Prototypen zu überführen und diese dann zeitnah zu testen und zu optimieren. Thematische Schwerpunkte der Aktivitäten liegen in den Bereichen „Robotik“ und „Automation“.
Die Förderung unterstreicht das Engagement der Walter Reis Stiftung zur Unterstützung und Weiterentwicklung des Technologiestandorts Bayerischer Untermain.

Walter Reis Stiftung, 63785 Obernburg       info@wrs-obernburg.de