WIRTSCHAFTLICHER UND SOZIALER HINTERGRUND

Die Fähigkeit Innovation zu schaffen wird immer mehr zur Schlüsselkompetenz des 21. Jahrhunderts.

Der aktuelle wirtschaftliche Wandel ist geprägt von einer immer schnelleren  Abfolge von neuen Produkten und Technologien. In diesem Szenario werden langfristig nur Länder und Regionen bestehen und florieren können, welche Kunden und Märkte in schneller Folge mit Innovationen bedienen können, die einen spürbaren Mehrwert für die Kunden liefern.

Wesentliche Voraussetzungen für den Erhalt von Wirtschaft und Beschäftigung sind die Kreativität und Innovationskraft der involvierten Menschen. Trotz der hohen Bedeutung von Kreativität und Innovationsgeist versäumen Bildungs- und Forschungsinstitutionen es derzeit, die genannten Fähigkeiten in hinreichendem Maße zu lehren und zu fördern. Lehre orientiert sich noch viel zu sehr daran, bekannte Lösungen zu vermitteln – sie verfehlt es aber vielfach zu erläutern, wie gänzlich neue Lösungen entstehen und wie man aus neu geschaffenen Lösungen wirtschaftlich nutzbare Produkte generiert.

Zeitgleich ist die Region des bayerischen Untermains in starkem Umfang der Dynamik zunehmend globalisierter Märkte ausgesetzt und steht vor der Herausforderung diesen mit eigenen, innovativen Produktideen zu begegnen.

Es besteht somit ein dringender Bedarf Strukturen aufzubauen, welche die Innovationskraft der Region bayerischer Untermain stärken und auf diese Weise die Voraussetzungen für einen Erhalt und einen Ausbau der Wettbewerbsfähigkeit der Region zu schaffen.

Unsere Arbeit ist ein wichtiger Schritt zu einer neuen Gründerkultur in unserer Gesellschaft.